Nachtschwimmen des Sportzentrums

Schlauchbootregatta im Erlebnisbad

Inzwischen zum 19. Nachtschwimmen hatte das Sportzentrum alle Angehörigen der Universität und Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) im November 2005 ins Erlebnisbad Nautica Magdeburg eingeladen. Rund 350 „Wasserratten" waren der Einladung gefolgt. Sie erwärmten sich bei einer Aquarobic und stimmungsvollen Lasershow für den Abend. Danach wurde es „ernst". In drei verschiedenen Staffelwettbewerben kämpften jeweils 15 Mannschaften, bestehend aus sechs Personen, von denen mindestens zwei Frauen sein mussten, um die begehrten Preise.

Wieder einmal entschied weniger die sportliche Fitness als vielmehr die Taktik und Geschicklichkeit. So bei der traditionellen Überzieherstaffel. Nur wer den T-Shirt-Wechsel perfekt beherrscht, kann hier gewinnen. Und noch immer hat sich die bewährteste Methode nicht bei allen Teilnehmern herum gesprochen. Damit ist der Wettkampfgedanke auch in den kommenden Jahren gesichert. Anders dagegen bei der Schlauchbootregatta 1000 Meilen über's Meer. Nur wer aus dem Wasser in das Boot kam, konnte auch am Ende gewinnen. Viele Mannschaften versuchten es sehr oft, zur Freude der Zuschauer! In beiden Wettbewerben bewies die Mannschaft Clownfische ihre absolute Überlegenheit. In der Füße voraus-Staffel gab es ebenso spannende Wettkämpfe, wie Technikvarianten: Sieger wurden Die Fischer. Den meisten Beifall erhielt aber die Mannschaft Vom Laster gefallen, die mit fast vier Minuten Rückstand den wohl stärksten Kampfgeist bewies.

Überraschungen konnten einige Taucher unter Wasser finden, denn auch hier waren Preise versteckt.

Zwischen den Wettbewerben gab es eine kleine Stärkung am Obst-Bufett, auf dem auch Süßes als Energiespender zu finden war.

Am Ende waren sich alle einig: Ein gelungener Abend, der im kommenden Jahr sein 20. Jubiläum feiern wird.   Dr. Wolfgang Kopplin