Kooperation

Berufliche Weiterbildung

Die Entwicklung von Programmen zur Aus- und Fortbildung für Fach- und Führungskräfte sowie Multiplikatoren der internationalen beruflichen Aus- und Weiterbildung steht im Mittelpunkt einer Kooperationsvereinbahrung. Sie unterzeichneten Ende März 2005 Prof. Dr. Klaus Jenewein (re.), Direktor des Instituts für Berufs- und Betriebspädagogik, und der Abteilungsleiter der InWEnt (Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH), Dr. Harry Stolte (li.).

Die berufliche Aus- und Weiterbildung ist nach der Strukturplanung des Landes Sachsen-Anhalt einer der künftigen Profilschwerpunkte der Magdeburger Universität. InWEnt, als größte deutsche Institution der internationalen Personalentwicklung, will einen Exzellenzschwerpunkt am Standort Magdeburg entwickeln. Das Vorhaben orientiert sich am internationalen Leitbegriff „Global University of Technical and Vocational Education and Training".

Zu den zahlreich geplanten Aktivitäten gehören auch Aus-, Fortbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten für Studierende in internationalen Berufsbildungsorganisationen sowie Vorhaben der Wirtschafts- und Beschäftigungsentwicklung, denen auf diesem Wege neue Beschäftigungsperspektiven geboten werden. Die Partner werden gemeinsam entwickelte Module mit Schwerpunkten wie Didaktik technischer Wissenschaften, Curriculum- und Lehrmittelentwicklung, Projektmanagement oder E-Learning in Magdeburg anbieten.

Die Guericke-Universität ist derzeit dabei, ein internationales Masterstudienprogramm aufzulegen und hier mit Unterstützung von InWEnt Universitäten in China und Vietnam zu integrieren. Die ersten Studierenden werden bereits im kommenden Wintersemester ihr Studium in Magdeburg aufnehmen. Den hiesigen Studierenden werden im kommenden Jahr neue Auslandsstudienprogramme in China geboten.   I.P.