Gemeinsamer Weg zur Promotion

Ehepaar mit Doktorhut

Seit ihrem Studium in Magdeburg geht bei Anne und Rigo Giese alles gemeinsam. An der Fakultät für Thermischen Maschinenbau der Technischen Universität Magdeburg hatten sie 1989 ihre Ausbildung begonnen. Ihre Diplomarbeiten verteidigten sie 1994 beide am selben Tag. Danach entschlossen sie sich, an der Magdeburger Universität zu bleiben und an ihren Promotionen zu arbeiten, Rigo Giese bei Peter Käferstein, bis 2000 Professor für Wärmetechnik und Energiewirtschaft, und Anne Giese bei Prof. Dr. Eckehard Specht, Lehrstuhl für Thermodynamik und Verbrennung. Anne Giese beschäftigte sich in ihrer Promotion mit numerischen Simulationen von eingeschlossenen Flammen in technischen Anwendungen. Dies waren theoretische Grundlagenuntersuchungen, die beispielsweise in die Bestimmung der Flammenlänge in einem Drehrohrofen bei der Zementherstellung einfließen. Ihr Mann, Rigo Giese, war am Institut für Apparate- und Umwelttechnik in die Weiterentwicklung des Costair-Gasbrenners involviert und hat sich vor allem mit dem Zusammenhang zwischen Konstruktion und Stickoxidemission beschäftigt.

Doch nicht nur geforscht und gearbeitet werden sollte gemeinsam, es wurde auch der Bund fürs Leben geschlossen und inzwischen haben sie bereits zwei Kinder.

Bis vor zwei Jahren war das Ehepaar an unserer Universität tätig. Dann führte sie ihr Weg gemeinsam in das nordrhein-westfälische Essen. Dort arbeiten sie nun im Gaswärme-Institut Essen e.V. (GWI). Das GWI wurde vor rund 65 Jahren gegründet. Es wird überwiegend von Unternehmen des Gasfachs wie Ferngasgesellschaften, Gasversorgungsunternehmen oder Stadtwerken getragen. Hier hatten die beiden Wissenschaftler auch die Möglichkeit, ihre Promotionen zu beenden, die sie im Juni 2003 erfolgreich verteidigten. Wieder beide an einem Tag, einem Freitag, einem 13. Das sollte aber kein Unglückstag für das Ehepaar Giese sein.

   Ines Perl

Promotion_Ehepaar_tifAnne und Rigo Giese überprüfen vor der Verteidigung ihrer Promotionen noch einmal die Technik.